Share

Team-Retreat im Kulturbahnhof Leisnig


Endlich wieder ein Team-Retreat! 

2 Jahre ausgesetzt, dieses Jahr endlich nachgeholt: Das jährliche Team-Retreat. Diesmal ging es für unser mittlerweile 15-köpfiges Team ins mittelsächsische Leisnig. Was gibt’s in Leisnig? Neben ganz viel Kleinstadt-Charme einen einzigartigen, mit Leben gefüllten und Liebe geführten Kulturbahnhof. Das Bahnhofsprojekt entstand aus der Idee befreundeter Musiker:innen, einen gemeinsamen Ort zum Austausch und natürlich zum Musizieren zu haben. Bei den ganzen kurz- und langfristigen Vorhaben kommt ausgerechnet das Musizieren zu kurz. Die 4 Gründer:innen nehmen das zum Glück mit Humor: die Vision, “a welcoming space for people to create and connect” schrittweise umzusetzen, treibt sie tagtäglich voran. Für die Umsetzung baulicher Vorhaben zur Entstehung von Wohn- und Proberäumen sowie Büros und Veranstaltungsflächen im Allgemeinen profitiert das Bahnhofsprojekt von der Unterstützung eines sowohl (über-)regionalen, als auch internationalen Netzwerks

Ein vielseitiger Ort mit neuen Möglichkeiten: Bahnhof Leisnig

Auch unser Team durfte in den Geschmack des Mischkonzepts des Kulturbahnhofs kommen. So nutzen wir z.B. die ehemaligen Wartehallen mit Industrie-Flair für den konzeptionellen Teil unserer Zusammenkunft, während das Obergeschoss uns als Schlafstätte diente. Entspannung fanden wir gemeinsam mit Leisningern, Radfahrern und Touristen im angrenzenden Bahnhofsgarten mit Cafe und Foodtruck. Allein schon wegen der legendären Panini werden wir den Weg sicher noch das ein oder andere Mal auf uns nehmen. Neben Crowdfunding und einigen Wettbewerben, die das Projekt gewonnen hat, finanziert es sich u.a. über Fördergelder vom SMEKUL oder auch dem InnoStartBonus von futureSAX. Du findest das Projekt cool? Dann werde auch du Unterstützer:in!

Wir haben den Raum für neue Veränderung im und außerhalb des Impact Hub Teams genutzt.

Abschalten & frisch Anschalten - ein Retreat für mehr Impact

Was haben der Bahnhof Leisnig und der Impact Hub (Dresden) gemeinsam? Beide bieten Raum für Begegnung, in dem sich Macher:innen - sowohl wirtschaftlich als auch kreativ - austauschen und vernetzen können. Auf den im Bahnhof geplanten Co-Working Space fiebern wir besonders hin. Als sächsisches Unternehmen sind wir happy, dass es mehr und mehr besondere Retreat-Orte in Sachsen gibt. So bleiben nicht nur die Anreisewege kurz, sondern wir beobachten gleichzeitig eine schöne Art von Vernetzung, Inklusion und Grenzabbau sowie die Stärkung einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft in Sachsen.

Wir selbst haben dieses Jahr am eigenen Leib erfahren, wie wichtig solche Orte sind. Vor allem durch die Eröffnung unseres zweiten Standortes ist unser Team gewachsen - mehrere Standorte, mehr eigenverantwortlich arbeitende Team-Mitglieder und noch mehr Member in der Community. Das macht es umso schwieriger sich nicht zu verlieren, persönlich wie inhaltlich. Die bewusste Auszeit im Retreat bot dafür eine super Lösung an: (fast) alle aus dem Team kamen zusammen, lernten sich persönlich noch besser kennen und konnten darüber hinaus alle wichtigen strategischen Themen gemeinsam besprechen. Glücklicherweise konnten wir von unseren Erfahrungen und unserem Know How profitieren - das galt für das abendliche Lagerfeuer genauso wie für den Strategie- und Team-Building-Teil.

Unsere Workshops transformieren nicht nur unsere Partner, sondern in diesem Fall auch das eigene Team. 

Im Workshop neue Strategien entwickeln und die Teamarbeit stärken

Aus dem Wochenende gingen wir mit wenig Schlaf, dafür mit vielen wertvollen Erkenntnissen bezüglich unserer Arbeitspräferenzen und gemeinsamen Mission. Gerade für uns als Team, das sich nicht jeden Tag sieht, war es wichtig und aufschlussreich, ein gemeinsames Grundverständnis unserer Mission, sowie der drei Geschäftsbereiche Coworking, Events und Programs zu schaffen. Für mehr Fragen und Anregungen als Antworten sorgte der Strategie-Teil. Dafür nutzen wir die Zeit ganz intensiv, um uns bei Spielen und Gesprächen als Team noch besser kennenzulernen und zusammenzuwachsen. 

Unabhängig von Teamstruktur oder Unternehmensorganisation ist die Vertiefung der persönlichen Verbindungen als auch eine gemeinsame Ausrichtung bei strategischen Themen wichtig. Wir geben unsere Erfahrung dabei gern weiter und helfen auch euch gern mit unserem Know How! Dietrich und Pierre unterstützen euch gern bei Workshops als Moderatoren & bei der methodischen Vorbereitung:

  • zum Team-Building, also die Erkundung der Bedürfnisse & Anforderungen sowie die Herstellung eines gemeinsamen Verständnisses für die Arbeitsgestaltung
  • zur Strategie-Arbeit, also die missionsgetriebene & gemeinsame Ausrichtung mehrerer zusammenarbeitender Bereiche
Selbstverständlich orientieren wir uns bei der Zusammenarbeit immer an euren individuellen Gegebenheiten - auch über Strategie und Teambuilding hinaus. Wenn ihr Interesse habt, dann schreibt am besten eine Mail an dietrich.eisold@Impacthub.net


Du willst wissen, was wir noch so können? Dann check https://dresden.impacthub.net/coaching/

Tags

impact hub, team


Das wird dir auch gefallen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>